Bernd Schweda und Josef Mühlberger gehen in Ruhestand

Am 31.05.2019 verabschiedete Bürgermeister Alfons Jakl zwei langjährige und sehr engagierte Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung im Rahmen einer kleinen Feier in den wohlverdienten Ruhestand.

Josef Mühlberger trat am 17.06.1991 als Mitarbeiter im Bauhof seinen Dienst bei der Gemeinde Dischingen an. Als Landwirt und Vorarbeiter im Baugewerbe brachte er die besten Voraussetzungen für seine neuen Aufgaben mit. So erledigte er alle anfallenden Arbeiten im Bauhof der Gemeinde; von der Grünpflege bis zum Winterdienst. Er war mit sämtlichen Gerätschaften des Bauhofes vertraut und oft waren seine Fähigkeiten bei verschiedensten Hoch- und Tiefbauarbeiten gefragt. Seit 1996 betreute er außerdem die Halle in Dunstelkingen als Hausmeister. Hier zeigte er stets mit dem notwendigen Fingerspitzengefühl ein besonderes Verständnis für die Anliegen der Vereine. Bürgermeister Alfons Jakl dankte Josef Mühlberger für 28 Jahre treue Dienste für die Gemeinde Dischingen und lobte ihn für seinen vorbildlichen Einsatz, seine Kollegialität und das gute Miteinander

Bernd Schweda war seit 01.02.1975 bei der Gemeinde Dischingen beschäftigt. Nach Beendigung seiner Ausbildung für den mittleren nichttechnischen Verwaltungsdienst wurde er ins Beamtenverhältnis übernommen und war in vielen verschiedenen Aufgabenfeldern bei der Gemeindeverwaltung tätig. So war er unter anderem für die Steuer-, Gebühren- und Beitragsveranlagung, das Bauordnungs- und Bauplanungsrecht, das Ordnungsamt, für die Aufgaben im Natur- und Landschaftsschutz, die Wildschadensschätzungen, das Pachtwesen, die Zuschussanträge im Feuerwehrwesen zuständig. Im Frühjahr 2000 wurde er zum stellvertretenden Hauptamtsleiter ernannt und 2001 zum Standesamten bestellt. Außerdem war er über viele Jahre hinweg stellvertretender Kassenverwalter. Des Weiteren ist Bernd Schweda bis heute Kassierer und Schriftführer des Zweckverbandes Wasserversorgung Egaugruppe.

 

Der Sport, vor allem Fußball und Radfahren, spielte für ihn immer eine wichtige Rolle und so war er auch zusammen mit ein paar weiteren Fußballbegeisterten 1983 Gründungsmitglied der „Sportgruppe Gemeinde Dischingen“. Die Geselligkeit und Kollegialität standen bei ihm immer hoch im Kurs. Über viele Jahre hinweg engagierte er sich deshalb auch im Personalrat. In seiner langjährigen Amtszeit durfte er zudem 3 „Chefs“ mit ihren speziellen Eigenarten kennenlernen.

 

Abschließend dankte Bürgermeister Alfons Jakl Bernd Schweda für seinen über 44- jährigen Dienst bei der Gemeinde Dischingen, vor allem für seinen unermüdlichen Einsatz und seine Loyalität.

 

Auch der Personalratsvorsitzenden Gerold Busch schloss sich den Abschieds- und Dankesworten an und überreichte beiden „Ruheständlern“ Geschenke der Verwaltung sowie der Kollegen/innen.

 

v.l. Personalratsvorsitzender Gerold Busch, Bernd Schweda, Josef Mühlberger und Bürgermeister Alfons Jakl

Zurück