23. Rock am Härtsfeldsee – Glückwunsch und Dank

So früh wie heuer waren die Tickets bisher noch nie vergriffen. Und alle, die im Besitz eines dieser begehrten Tickets waren, erlebten ein sensationelles Wochenende. Die 23. Ausgabe des Festivals „Rock am Härtsfeldsee“ war wieder bei Sonnenschein und optimalem Festival-Wetter ein voller Erfolg. Deshalb belegten die ersten Gäste bereits frühzeitig ihre Plätze auf dem Campingplatz.

Während des Festivals traten 11 Bands in Dischingen auf. Am Freitag, dem Eröffnungstag des Festivals, durften die ersten Bands ihr Können unter Beweis stellen und das Publikum begeistern. Die Irish Punk Rock Band „Mr. Irish Bastard“ sowie die Bands „Sodom vs Onkel Tom“ und „Apokalyptischen Reiter“ aus Weimar bildeten den Auftakt und sorgten für eine großartige Stimmung unter den Gästen. Heavy Metaller „U.D.O.“ ist am See bereits bekannt und setzte zusammen mit den Piraten von „Alestorm“ als Headliner einen weiteren Höhepunkt.

Am Samstag startete das Musikspektakel mit der Punk-Rock-Band „Drunken Swallows“ und den Lokalmatadoren „Parasite Inc.“. Es folgten die Gothik Rocker von „End of Green“, die das Publikum ebenfalls begeisterten. „Sonata Arctica“ saß in Nordeuropa fest und konnte leider nicht rechtzeitig anreisen. Die Fans ließen sich jedoch die Stimmung dadurch nicht verderben. Für Power-Metal-Fans genau richtig brachte „Kissin‘Dynamite“ das volle Zelt zum Kochen. Den perfekten Abschluss des Festivals bildeten die Mittelalter-Rocker von „In Extremo“ mit ihrer fulminanten Pyro-Show.

Wie in den Jahren zuvor, wurde das Fest auch dieses Jahr wieder von der Jugend Dischingen e.V. einwandfrei vorbereitet und mit rd. 100 ehrenamtlichen Kräften durchgeführt. Besonders erwähnenswert ist die alljährliche entspannte und friedvolle Atmosphäre des „Rock am Härtsfeldsee“. Zu dem großen Erfolg des diesjährigen Festivals darf ich der „Jugend Dischingen e.V.“ und allen Beteiligten recht herzlich gratulieren.

Ich danke der Feuerwehr Ballmertshofen für die Übernahme der Parkplatzeinweisung, des Brandschutzes sowie das Betreiben des Campingplatzes, allen weiteren beteiligten Feuerwehrkräften sowie den Grundstückseigentümern und Landwirten, die ihre Flächen für die gelungene Durchführung des Rockfestivals zur Verfügung gestellt haben. Ein besonderer Dank gilt ebenfalls der DRK Bereitschaft Dischingen mit ihren Helferinnen und Helfern für ihren Dienst vor Ort, der Polizei, dem Ordnungsamt der Gemeinde und dem Sicherheitsdienst. Aufgrund der guten Organisation mussten nur wenige Einsätze geleistet werden.

Insgesamt kann positiv zurückgeblickt werden und so freuen wir uns gemeinsam auf die 24. Auflage von Rock am Härtsfeldsee 2020.

 

Alfons Jakl, Bürgermeister

 

Zurück