Neujahrsempfang der Gemeinde Dischingen am 10. Januar 2019

Am Donnerstag, 10.01.2019 fand in der Egauhalle Dischingen der Neujahrsempfang der Gemeinde Dischingen statt. Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung vom Musikverein Eglingen unter der Leitung von Helmut Straub. Vor der Ehrung der Blutspenderinnen und Blutspender, Sportlerinnen und Sportler sowie der besonders ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger berichtete Bürgermeister Alfons Jakl über prägende Ereignisse aus dem Jahr 2018.

 

Dabei ging er u. a. ein auf die Sicherstellung der ärztlichen und pflegerischen Versorgung durch einen Investor und Beteiligung der Gemeinde, die Wohnumfeldmaßnahme Oberdorfstraße, den gestellten Antrag auf Aufnahme in das Landessanierungsprogramm für den Ortskern Dischingens und die sich aus der Kindergartenbedarfsplanung ergebenden zusätzlichen Krippenplätze in Ballmertshofen.

 

Er sprach auch an den enormen finanziellen Aufwand bei der Straßen- und Feldwegeunterhaltung, die Hindernisse beim Radweglückenschluss Bayern-Ballmertshofen, sowie den Anschluss von Ballmertshofen an die Gruppenkläranlage in Dattenhausen, den Vectoring-Ausbau der Telekom in Dischingen und die Auszeichnung der Egauschule als Fairtrade-Schule.

 

Nicht unerwähnt lassen wollte er das Dauerthema Finanzen mit dem Schuldenstand und die Einwohnerentwicklung Dischingens, sowie die anstehenden kostenintensiven Maßnahmen der Gemeinde und die ungewisse Zukunft der Firma Varta.

 

Bürgermeister Alfons Jakl sprach in persönlicher Art und Weise anschließend allen, die sich um die Weiterentwicklung der Gemeinde bemühen, seinen herzlichen Dank aus.

 

Vor und im Anschluss an den Jahresrückblick berührte der Schulchor der Egauschule das Publikum mit Liedern passend zum Thema „Fairtrade“.

 

Sportlerehrung

 

Insgesamt 17 Vereinsmannschaften sowie 34 Einzelsportlerinnen und –sportler, somit insgesamt 52 Personen konnte Bürgermeister Alfons Jakl für ihre herausragenden Erfolge im Jahr 2018 ehren. Er gratulierte ihnen hierzu von Herzen und betonte, dass die Gemeinde Dischingen sehr stolz auf die gezeigten Leistungen ist.

 

Er dankte allen Trainern, Betreuern und Vereinsvorständen für ihr Engagement und auch den Eltern und Familienangehörigen, welche die Sportlerinnen und Sportler unterstützen und fördern, für ihren Beistand.

 

Mit den besten Wünschen für ein künftiges erfolgreiches Jahr ehrte Bürgermeister Alfons Jakl anschließend die bedeutenden Sportlerinnen und Sportler:

 

Blutspenderehrung

 

Es ist zur Tradition geworden, beim Neujahrsempfang der Gemeinde Blutspender, die mehrfach, regelmäßig und unentgeltlich Blut gespendet haben zu ehren.

Im Jahr 2018 haben in der Gemeinde wieder drei Blutspendeaktionen stattgefunden. Unter den 395 Spendern waren 13 Erstspender.

Als Zeichen der öffentlichen Wertschätzung ehrte Bürgermeister Alfons Jakl 11 Bürgerinnen und Bürger mit einer Ehrennadel, Urkunde und einem Geschenk der Gemeinde.

 

In seinem Dank schloss Bürgermeister Alfons Jakl stellvertretend für alle, die bei der Organisation und Durchführung der Blutspendeaktionen mithelfen auch die Mitglieder der „Helfer vor Ort-Gruppe“ der DRK Bereitschaft Dischingen sowie die Defi-Einheit der Feuerwehr ein, die das ganze Jahr Tag und Nacht bereit sind, Hilfe zu leisten.

Sein besonderer Dank galt Wolfgang Grund für seine wertvolle Arbeit als psychosozialer Notfallseelsorger im gesamten Landkreis.

 

 

Ehrung von besonders engagierten ehrenamtlich tätigen Personen

 

Bürgermeister Alfons Jakl zeigte sich sehr erfreut, dass er erneut die Museumsbetreuer Tilo Meyer und Klaus Moosmaier sowie vier Personen mit einer Urkunde und einem Geschenk für herausragendes ehrenamtliches Engagement ehren durfte. Dieser Einsatz ist äußerst wertvoll, denn viele Bereiche in unserem gesellschaftlichen Leben würden ohne das Ehrenamt nicht funktionieren.

 

Er würdigte das besondere Engagement von Max Bahmann aus Dunstelkingen für seinen jahrzehntelangen vielfältigen Einsatz für seinen Heimatort und das von Ulrike und Karlheinz Rehm aus Trugenhofen beim Aufbau und Erfolg des Chores „Hohes C“, des Jugendkreuzweges und für die Initiative des offenen Adventskalenders.

 

Mit der Verleihung der Ehrennadel des Landes Baden-Württemberg zeichnete er aus den außergewöhnlichen Einsatz von Karl-Heinz Hartmann aus Zöschingen als langjährigen 2. Vorsitzenden des Musikvereins Dischingen.

 

Jeweils allen geehrten Personen und dem Musikverein Eglingen sprach Bürgermeister Alfons Jakl seinen Dank und seine Anerkennung für ihre Leistungen und ihren Einsatz aus und lud am Ende der Veranstaltung zum Stehempfang ein.

 

Broschüre:

Aufgrund der äußerst positiven Resonanz wurde nun zum siebten Mal für den Neujahrsempfang eine Broschüre aufgelegt, in der alle an diesem Abend zu Ehrenden mit ihren Leistungen beinhaltet sind.

Die Broschüre ist kostenlos im Bürgeramt der Gemeinde erhältlich.
 

 

 

 

Ehrung von besonders engagierten ehrenamtlich tätigen Personen

Zurück