Spatenstich Wohn- und Geschäftshaus Ortsmitte Dischingen

Bauherr Karl Heinz Pappe von der Fa. GEPA Hausbau GmbH Co. KG aus Dunstelkingen begrüßte zum offiziellen Spatenstich am 28.01.2020 Bürgermeister Alfons Jakl, Architekt Roland Hüll, als zukünftige Nutzer den Arzt Andreas Polarczyk und für die Katholische Sozialstation St. Elisabeth den Vorstand Werner Schrezenmeier, Geschäftsführer Alexander Rettenmaier, sowie Pflegestützpunktleiterin Petra Mayer und Vertreter/innen aus Gemeindeverwaltung, Nachbarschaft und die anwesenden Bürgerinnen und Bürger.

Insbesondere zeigte er sich froh und glücklich darüber, dass die Fa. GEPA die Räumlichkeiten für die ärztliche und ambulante pflegerische Versorgung für die Gemeinde Dischingen ausführen dürfe.

 

Als beauftragter Planer findet Architekt Roland Hüll von GIP Heidenheim GmbH die jetzt beginnende Umsetzung der Planung in die Praxis spannend. Im Erdgeschoss sind Räume für eine Arztpraxis vorgesehen mit rd. 280 qm und für die ambulante Pflege mit 90 qm. Im ersten und zweiten Obergeschoss entstehen verschiedene Wohnungen zwischen rd. 60 und 100 qm.

 

Bürgermeister Alfons Jakl ist glücklich darüber, dass sich die Fa. GEPA zusammen mit der Gemeinde Dischingen um die Sicherstellung der ärztlichen und pflegerischen Versorgung kümmert. Ein Arzt erhält zeitgemäße und barrierefreie Räume, zentral im Ort gelegen. Die Katholische Sozialstation mit insgesamt über 200 Mitarbeiter/innen wird ihren Pflegestützpunkt in Dischingen ausbauen. Er erläuterte, dass das Areal an der Ecke Graben-/Turnstraße aus dem Sanierungsgebiet „Ortsmitte Dischingen“ ausgeklammert wurde, da der Gemeinde für den Erwerb der Arztpraxisräume ein Zuschuss aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum bewilligt wurde. Er dankte der Fa. GEPA für die Umsetzung des Projektes und wünschte jederzeit ein unfallfreies Schaffen und gutes Gelingen.

 

 

Zurück